Medien in der Hochschullehre
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Programm

Symposium 2022

Grenzüberschreitende Lehre
Neue Perspektiven der Hochschuldidaktik


LMU München, 10.-11. Oktober 2022
Virtuell über Zoom (bitte bis 1.10.2022 hier für einen Zugangslink anmelden)

Organisiert vom Münchner Dozierenden-Netzwerk
(www.mdn-online.de)

Montag, 10. Oktober 2022

10.00-11.00 Uhr:
Eröffnungsvortrag von Nada Sissouno (TU München)
Aktivierung des Selbststudiums durch grenzüberschreitende Lehrformate. Von Professor:innen zu Kommiliton:innen, von Vollversammlung bis Kleingruppe, von Theorie zur praktischen Anwendung

11.00-11.30 Uhr:
Tina Werner-Wehrhan (LMU München)
Felix Bokelmann (LMU München)
Schreiben neu denken. Ein grenzüberschreitendes Instrument für Forschung und Lehre - Schreiben als verbindendes Lehrinstrument der Fach- und Schreibdidaktik

11.30-11.45 Uhr: Pause

11.45-12.15 Uhr:
Ulrike Bunz (DHBW Center for Advanced Studies)
Die Hochschule als Resonanzraum. Das Resonanzdreieck von Hartmut Rosa als Schlüsselkonzept für die grenzüberschreitende Lehre

12.15-12.45 Uhr:
Pascal Hohaus (Universität Hannover)
Across the boundaries of subjects – The Case of English Language Teaching

12.45-14.00 Uhr: Mittagspause

14.00-14.30 Uhr:
Sandra Eleonore Johst (Fernuni Hagen)
Lehrerpersönlichkeit: Das grenzüberschreitende Potential einer komplexen Unterrichtsvariable

14.30-15.00 Uhr:
Sabrina Sontheimer (München)
Online-Lehre als Heldenreise: Digitale Grenzen für motivierende Lernereignisse überschreiten

15.00-15.30 Uhr:
Jörg Noller (Universität Konstanz/LMU München)
Didaktik des Metaversums. Das Internet als grenzüberschreitender Lehr- und Lernraum

15.30-16.00 Uhr: Abschlussdiskussion

Dienstag, 11. Oktober 2022

10.00-10.30 Uhr:
Tina Werner-Wehrhan (LMU München)
Felix Bokelmann (LMU München)
Schreiben neu denken. Ein grenzüberschreitendes Instrument für Forschung und Lehre - Schreiben als Forschungsinstrument: writing science ist doing science

10.30-11.00 Uhr:
Silvija Markic (LMU München)
Über dem Tellerrand hinaus schauen – interdisziplinäre Lehre für die Studierenden des Chemielehramts

11.00-11.30 Uhr:
Albert Köhler (Hochschule München)
Das UNO-Planspiel „Negotiating Change“ in Wien

11.30-11.45 Uhr: Pause

11-45-12.15 Uhr:
Birke Sander (FH Güstrow)
Das geht doch gar nicht online! Verhaltens- und handlungsorientierte Lehre in rein digitalen und hybriden Settings Transferable Good Practice-Beispiele der polizeilichen Hochschullehre

12.15-12.45 Uhr
Julia Singer (LMU München)
Über Lehre forschen: Digitale Lerneinheiten für den Arabischunterricht

12.45-14.00 Uhr: Mittagspause

14.00-14.30 Uhr:
Mareike Kehrer (IWM Tübingen)
Kathrin Nieder-Steinheuer (IWM Tübingen)
Hybride Lernräume als Beitrag zu grenzüberschreitender Lehre

14.30-15.00 Uhr:
Viktoriya Zipper-Weber (Wien)
Flexible assessment: Its impact on sustainable learning and contribution to the future of higher education. Teachers perspective

15.00-15.15 Uhr: Pause

15.15-16.15 Uhr
Abschlussvortrag von Inga Geisler (Overath)
Blended Learning: Didaktische Perspektiven im Übergang vom Studium zum Berufsleben

16.15-17.00 Uhr: Offene Abschlussdiskussion